Photo Gallery & Credits

 
Ralf Dittrich


PDF-Vita  Fotos  Movie  News

 

*1949

173 cm

schlank

blau / dunkelbraun

deutsch

Wohnort: Bochum / Berlin / Mannheim


Agentur Spirit

auf der Bühne (Auswahl):


Engagements:

2007-2015: Nationaltheater Mannheim, 2011: Volksbühne Berlin, 2008: Deutsches Theater Berlin, 2007: Flottmannhallen Herne, 2005: Schauspielhaus Bochum, 2004: Schauspielhaus Zürich, 2003: Theater Graz, 2003: Berliner Ensemble, 2002: Theater Graz, 1995-2002: Schauspielhaus Bochum, 1994: Wiener Burgtheater, 1994: Residenztheater München, 1993: Salzburger Festspiele, 1993: Schillertheater Berlin, 1992: Residenztheater in München, 1991: Deutsches Nationaltheater Weimar, 1990: Kleist-Theater Frankfurt, 1990: Volksbühne Berlin, 1989: Berliner Ensemble, 1977-1989: Bezirkstheater Gera, 1976: Deutsches Theater und Volksbühne Berlin

vor der Kamera (Auswahl):


2018: THE WALL (TV-Dreiteiler), Rolle: Mittag,
Regie: Michael Krummenacher, P: Wiedemann & Berg Television / Beta Film / ZDF

2017: TOD EINES MÄDCHENS 2 (AT) (TV-Zweiteiler), Rolle: Mitarbeiter Hansen,
Regie: Thomas Berger, Produktion: Network Movie / ZDF

2016: TATORT: DER WÜSTE GOBI (Spielfilm), Rolle: Bruno Götze,
Regie: Ed Herzog, Produktion: Wiedemann & Berg Television / MDR

2016: GLADBECK (TV-Zweiteiler), Rolle: Armin Mätzler,
Regie: Kilian Riedhof, Produktion: Ziegler Film / ARD / Degeto

2016: BIG MANNI (Spielfilm), Rolle: Herr Mager,
Regie: Niki Stein, Produktion: Polyphon Pictures GmbH / ARD

2016: LANDGERICHT (Historischer Zweiteier / Spielfilm), Rolle: Dr. Kranz,
Regie: Matthias Glasner, Produktion: UFA Fiction GmbH / ZDF

2016: SOKO LEIPZIG: DER KOFFER (Reihe), Rolle: August Bermann,
Regie: Sven Fehrensen, Produktion: UFA Fiction GmbH / ZDF

2015: FRANTZ (Kinospielfilm), Rolle: Adolf, Regie: François Ozon,
Produktion: Mandarin Production / X-Filme Creative Pool GmbH / Kino

2013: DIE SPIEGEL AFFÄRE (Spielfilm), Rolle: Hans Globke,
Regie: Roland Suso Richter, P: Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG / ARD

2012: ZEIT DER HELDEN (Miniserie), R: Kai Wessel, P: zero one film/ SWR/ ARTE
(Grimme-Preis 2014 in der Kategorie „Fiktion“)

2012: ZEUGIN DER TOTEN (Spielfilm), R: Thomas Berger, P: Network Movie/ ZDF

2012: SOKO WISMAR-ABPFIFF (Reihe), Rolle: Holger Jakobs,
Regie: Bruno Grass, P: Cinecentrum Berlin Film- und Fernsehproduktion GmbH / ZDF

2012: KOMMISSARIN HELLER: TOD AM WEIHER (Spielfilm), Rolle: Helmut Dahl,
Regie: Christiane Balthasar, Produktion: Ziegler Film GmbH & Co. KG/ ZDF

2011: ZWEI LEBEN (Kinofilm), Regie: Georg Maas, P: Zinnober Film/ Helgeland Film
(2014: Deutscher Filmpreis in Bronze: bester programmfüllender Spielfilm)

2010: LASKO – DIE FAUST GOTTES (Reihe), R: Axel Sand, P: ActionConcept/ RTL

2009: FRAU BÖHM SAGT NEIN (Spielfilm), R: Connie Walther, P: Zeitsprung/ WDR
(3sat Zuschauerpreis 2009 -"Fernsehfilm des Jahres"; Adolf-Grimme-Preis 2010)

2009: DIE GRENZE (Spielfilm), Regie: Roland Suso Richter, P: teamWorx/ Sat.1

2008: PARKOUR (Spielfilm), Regie: Marc Rensing,
Produktion: Zum Goldenen Lamm Filmproduktion/ Kino
(Eastman Förderpreis und MFG-Star; 60. Internationale Filmfestspiele Berlin)

2008: TOD IN DER EIFEL (Spielfilm), Regie: Johannes Grieser, P: Filmpool/ ZDF

2007: PHANTOMSCHMERZ (Spielfilm), Regie: Matthias Emcke, P: Film1/ Kino

2007: WILLKOMMEN ZUHAUSE (Spielfilm), Regie: Andreas Senn, P: teamWorx/ SWR
(Magnolia Award 2009: Goldene Magnolie auf dem 15. Shanghai TV Festival)

2007: MOGADISCHU (Spielfilm), Regie: Roland Suso Richter, P: teamWorx/ ARD
(Goldene Kamera & Deutscher Fernsehpreis als Bester Fernsehfilm)

2007: UNSCHULDIG?! -DAS ERBE UNSERER VÄTER (Reihe),
Regie: Benjamin Quabeck, Produktion: teamWorx Television & Film GmbH/ Pro7

2007: IM NÄCHSTEN LEBEN (Spielfilm), R: Marco Mittelstaedt, P: Kaminski.Stiehm

2007: DIE FRAU AUS DEM MEER (Spielfilm), Regie: Niki Stein, P: Network Movie/ ZDF

2006: DIE FLUCHT (Spielfilm), Regie: Kai Wessel, Produktion: teamWorx/ ARD
(Magnolia Award 2007: Goldene Magnolie auf dem 13. Shanghai TV Festival)

2006: AUF NUMMER SICHER? (Spielfilm), Rolle: Heiner Harkow, Regie: David Dietl,
Produktion: Kinoherz/ in Koproduktion mit DFFB/ Das Kleine Fernsehspiel ZDF
(2008: Studio Hamburg Nachwuchspreis in der Kategorie "Bester Spielfilm")

2006: SOKO KÖLN - GR. BRUDER (Reihe), R: Werner Siebert, P: Network Movie/ ZDF

2006: SCHIMANSKI (Spielfilm), Regie: Torsten C. Fischer, P: Colonia Media/ ARD

2005: DIE MAUER - BERLIN 61 (Spielfilm), Regie: Hartmut Schoen, P: teamWorx/ ARD

2005: DR. PSYCHO - DIE BÖSEN, DIE BULLEN, MEINE FRAU...-Pilot (Reihe),
Regie: Leander Haußmann, Produktion: Ralf Husmann/ Brainpool/ Pro7

2005: ALLES AUF ANFANG AT (Spielfilm), Regie: Annette Ernst, P: multimedia/ Pro7

2005: SHOW TIME (Diplomfilm), Regie: Thomas Adamicka, Produktion: DFFB/ Kino

2005: ALARM FÜR COBRA 11 (Reihe), Regie: Heinz Dietz, P: ActionConcept/ RTL

2005: FREMDER BRUDER (Diplomfilm), Regie: Robert Steudtner, P: Camouflage/ Kino

2005: GESCHÄFT MIT TRÄUMEN (Diplomfilm), R: Richard Böhringer, P: ifs/ Kino
(2006: 36. Molodist International Film Festival Kiev; Prädikat: besonders wertvoll)

2004: DIE NACHRICHTEN (Spielfilm), R: Matti Geschonneck, P: Network Movie/ ZDF
(2006: Grimme-Preis in der Kategorie Fiktion und Unterhaltung)

2004: NVA (Spielfilm), Buch und Regie: Leander Haußmann, P: Boje Buck/ Kino
(2006: Deutscher Kamerapreis & DVD Champion Kategorie Deutscher Film)

2004: KEINE LIEDER ÜBER LIEBE (Kinofilm), Regie: Lars Kraume, P: Film1/ Kino
(Nominierung zum Deutschen Kamerapreis 2006; Prädikat: besonders wertvoll)

2004: IM SCHWITZKASTEN (Spielfilm), Regie: Eoin Moore, P: Moneypenny/ Kino

2004: BABY YOU´RE MINE AT (Spielfilm), R: Annette Ernst, P: Stream Films/ Sat.1

2004: SOKO WISMAR-DAS LIEBSTE (Reihe), R: Axel Bock, P: Cinecentrum/ ZDF

2004: Ü80 (Socialspot), Regie: Ole Ziesemann, Produktion: Cross-Media/ CHG

2003: EIN STARKES TEAM - S.STUFE 1 (Spielfilm), R: P. Fratzscher, P: UFA/ ZDF

2003: EXPERIMENT BOOTCAMP (Spielfilm), R: Andreas Linke, P: teamWorx/ Pro7
(2004: 3sat-Zuschauerpreis, TV-Festival Baden-Baden)

2002: NOBODY KEERS (Kurzfilm), Regie: Philipp Reuter

Diverse Arbeiten für Film und Fernsehen in der DDR-Zeit

Ausbildung:

Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin (1972-1976)

Sprachen: Russisch, Englisch

Dialekte: Berlinerisch, Sächsisch

Fähigkeiten:

Akkordeon, Gitarre, Klavier, Segeln, Surfen, Ski,
Wasserski, Rollerskating, Synchron- und Featuresprechen,
Führerschein: LKW, PKW, Motorrad


Klicken sie hier für die Vita von Ralf Dittrich als PDF-File

Klicken sie hier für eine Filmsequenz von Ralf Dittrich (MP4 Stream)


Agentur SPIRIT, Bahrenfelder Str. 197, 22765 Hamburg
040-39109066, 0160-96445452,
info@spiritspirit.de